Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Powerfood Trockenobst

 
Trockenobst ist genauso gesund
wie frisches Obst!

Aber Achtung!

Industriell hergestellte Trockenfrüchte sind oft zusätzlich geschwefelt oder mit anderen Konservierungsmitteln behandelt. Auch werden sie oft bei mehr als 50° Celsius getrocknet, was einen großen Teil der Vitamine zerstört. Meine Dörrfrüchten hingegen wurden schonend getrocknet und nicht über 45° Celsius erwärmt.

Trockenobst sollte in jedem Ernährungsplan enthalten sein: „Getrocknete Früchte sind eine großartige Ballaststoffquelle“, so Dr. Daniel D. Gallaher. „Genau so wie frisches Obst haben sie einen niedrigen glykämischen Index. Trockenfrüchte spielen somit eine große Rolle, wenn es um das Vorbeugen von Stoffwechselerkrankungen geht.“ Dr. Arianna Carughi, Gesundheits- und Ernährungskoordinatorin der California Dried Fruit Coalition ergänzt: „Trockenobst ist eine der besten Kaliumquellen und hat die gleiche Vitamin- und Mineralstoffzusammensetzung wie frisches Obst. Zusätzlich enthält Trockenobst eine Reihe zahlreicher bioaktiver Phenole. Diese können vor Herzkrankheiten schützen.

Es gibt also sehr gute Gründe beim Trockenobst herzhaft zuzugreifen!

 

Getrocknete Obststückchen aus dem Hofgarten "Pachamama"

Preis:  40g à CHF 5.80

Apfelgetrocknete Apfelstückegetrocknete Apfelstücke

Apfelchips sind eine gesunde Nascherei:
75 Gramm der getrockneten Äpfel täglich bewirken schon nach einem halben Jahr einen bemerkenswert positiven Effekt auf die Blutfettwerte und schützen damit die Gesundheit von Herz und Kreislauf.

  

Birnen:

 

 

 

 

 

 

Schonend getrocknete Birnen in Rohkostqualität

 

 

***Genuss-Tipp:
getrocknete Apfel- oder Birnenstücke zusammen mit Kefir und Birkenzucker in Wasser "ziehen lassen", bis ein herrlich erfrischendes probiotisches Getränk trinkbereit ist.