Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hofgarten "Pachamama"


 

Gesundheit und eine gesunde natürliche Ernährung gehören zusammen.
Denn was wir essen bestimmt, was wir sind und was wir werden.


Y O U    A R E    W H A T   Y O U   E A T


Natürliche, naturbelassene Lebensmittel fördern das Wohlbefinden.

Das Atelier du Goût bietet verschiedene Produkte, wie getrocknete Kräuter und getrocknetes Obst, aus dem Hofgarten "Pachamama" für eine naturnahe Ernährung an.

Lebensmittel in Rohkostqualität wurden nie über 42°C erhitzt und enthalten daher noch alle Nährstoffe, Enzyme und Vitamine.

Möchten Sie mehr über Rohkost erfahren?
Dann lassen Sie sich von den folgenden Botschaften inspirieren:

- The Wild Plant Cafe- GOURMET WEEDS: click here .

- Eat fresh and local food: click here.

 

P e r m a k u l t u r
 Ein Arbeiten mit der Natur, nicht gegen sie:
 Die Natur ist auf ihre Art perfekt, es genügt also, sie zu kopieren.

Die Permakultur ist ein nachhaltiges Bewirtschaften des Bodens,
das auf sich- selbsterhaltenden Systemen beruht.
Der Kreislauf der Natur wird im Beschwirtschaften des Bodens abgebildet und genutzt. Jedes Element ist in ein System des Zusammenwirkens integriert.
Es profitiert vom Gesamtsystem und bringt sich ein:
>Flachwurzler und Tiefwurzler unterstützen sich gegenseitig
>Der Mulch speichert Feuchtigkeit und schützt die Kulturen vor Staunässe.

Wer mit der Natur, statt gegen sie arbeitet, erzielt nachhaltige Erträge und hat gesündere Böden, Pflanzen und Tiere.

 

 

Nicht nur Käferarten, Blattläuse, Minierfliegen und andere Kleintiere leben auf der Brennnessel, sondern auch 49 Schmetterlingsarten benutzen die Brennnessel für die Eiablage und als Raupenfutterpflanze. Einige der Arten sind sogar auf diese Pflanze angewiesen wie AdmiralKleiner Fuchs, Tagpfauenauge, C-Falter und Landkärtchen.
Wichtig sind jedoch der Standort, die Menge und die Qualität der Pflanzen, denn jede Schmetterlingsart hat eine besondere Brennnessel- Vorliebe entwickelt.
>Der Kleine Fuchs etwa bevorzugt Brennnesseln in sonniger Lage.
>Tagpfauenaugen suchen eher halbschattige, windgeschützte Bestände auf.
>Der Admiral liebt vereinzelt wachsende, eher mickrige Brennnesseln
>Das Landkärtchen grosse Brennnesselbestände, die im feuchten Schatten von Bäumen in der Nähe von Gewässern wachsen.
Damit auch die zweite Generation Futter vorfindet, kann man die Pflanzen Ende Mai bodeneben abmähen

 

Blume des LebensBlume des Lebens

____________________________________________________________________________________________________